Die Highlights der Hannover Messe 2019

Egal ob Cobots, Digital Twins, additive Fertigung oder Lösungen für die Smart Factory, auf der Hannover Messe ist alles zu finden, was das Automatisierer-Herz höherschlagen lässt. Neue Lösungen und die vernetzte Industrie an einem Ort, das ist es was Fachkräfte an ihr zu schätzen wissen. In Expertenvorträgen werden unter anderen die Themen integrierte Energiesysteme, innovative Zuliefererlösungen und industrielle IT behandelt. 2019 steht wie kein Jahr zuvor für Veränderung. Zahlreiche neue Veranstaltungen und andere Formate feiern mit dem Start der Hannover Messe ihren Kick-off. Welche sie auf keinen Fall verpassen dürfen, erfahren Sie hier.

2019 steht wie kein Jahr zuvor für Veränderung

Die Hannover Messe hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt, ebenso wie die Industrie. Dem Wandel begegnet sie mit umfangreichen Neuerungen, zu denen auch der 2019 erstmals stattfindende Lightweighting Summit gehört. Dieser widmet sich dem Leichtbau. Dazu findet in Form zweier Paneldiskussionen und Vorträgen ein Dialog zwischen Politik, Wirtschaft und Forschung, zu den Themen Material- und Ressourceneffizenz, innovatives Engineering und digitalisierte Entwicklungsketten, statt. Bereits in den letzten Jahren war der Leichtbau ein Schwerpunkt der Hannover Messe. Die Bundesregierung möchte mit dem Summit den Leichtbau zusätzlich als Schlüsseltechnologie fördern und damit den Weg für eine noch breitere industrielle Anwendung ebnen. Die Leichtbau-Kompetenz der deutschen Industrie soll so gestärkt, ausgebaut und die Wichtigkeit eines konzeptionellen Leichtbaus unterstrichen werden. Dieser spielt gerade bei der Einführung digitaler Entwicklungsketten eine große Rolle und bietet so zahlreiche Anknüpfungspunkte an das zentrale Thema der Hannover Messe – die Industrie 4.0.

Zu den anderen, Messe ergänzenden Specials zählen der Industrial Pioneers Summit und das Forum Industrie 4.0. Zweiteres behandelt unter anderen die Themenfelder Mensch und Arbeit, Mittelstand und Anwender sowie Cybersecurity. Passend zu Motto der Messe: „Integrated Industry – Industrial Intelligence“, stellt das Forum Industrie 4.0 diese Themen, welche die Branche bewegen, in den Fokus seiner Vorträge und Diskussionsrunden. Die Praxisbeispiele sowie die dem Forum angeschlossene Smart Factory KL demonstrieren zudem, wie Industrie 4.0 real und live funktioniert.

Integrated Industry – Industrial Intelligence
Die Industrie 4.0 gilt es für die eigenen Zwecke ausreichend zu nutzen. Teil davon kann die Kombination mit Künstlicher Intelligenz (KI) sein. Denn sie hat das Potenzial, die Industrie und Energiewirtschaft zu revolutionieren. Menschen bringen Maschinen bei logisch und zweckgerichtet zu handeln, um so Kundenbedürfnisse zu befriedigen. Die KI kann auf Basis von Daten und Algorithmen Betriebszustände verbessern und Störungen voraussagen. Das Leitthema der Messe: „Integrated Industry – Industrial Intelligence“, widmet sich dieser intensiv und stellt heraus warum trotz KI und Co. der Mensch nicht ersetzt werden kann. Denn er hat das Prozesswissen und die Qualifikationen, welche sie vorerst nicht ersetzen kann. Erst der Mensch ermöglicht die Datensammlung, Datenanalyse und entwickelt die Algorithmen für KI. Industrial Intelligence steht in diesem Zusammenhang also auch dafür, das Wissensmanagement auszubauen und Wissensträger auszubilden. Für die Industrie und Energiebranche haben KI und maschinelles Lernen eine große Bedeutung. Hierbei dreht sich alles um Themen wie effiziente Energieausnutzung, autonome Produktionsprozesse oder aber auch Herausforderungen in Hinblick auf Schnittstellen, Protokolle und Sicherheit.

5G für Deutschland
Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Neuerungen zu spannenden Themen, wie Sektorenkopplung, Cobots, Plattformökonomie, Predictive Maintenance, Digital Twin, Logistik 4.0 und 5G. Letzteres ist derzeit in aller Munde, denn 5G soll der Industrie völlig neue Möglichkeiten eröffnen. Derzeit haben 30 Prozent der deutschen Haushalte keine Verbindung, die Geschwindigkeiten von 50 Megabit pro Sekunde erlaubt. Das kann sich gerade für Unternehmen besonders nachteilig auswirken, deshalb wird oft auf LTE gesetzt. Mit dem Start von 5G soll dem Abhilfe geschafft werden, denn damit können im Vergleich zu LTE 100 mal höhere Datenraten, bei einer 1.000-fach höheren Kapazität, erzielt werden. Gleichzeitig beträgt der Energieverbrauch pro übertragenem Bit nur ein Tausendstel dessen was LTE benötigt. Die Möglichkeiten, welche somit eröffnet werden, scheinen also gerade für das Internet of Things (IoT) nahezu unzählig zu sein. Das IoT benötigt eine derartige Leistung um mit der Datenflut umgehen zu können, die in Zukunft noch weiter ansteigen wird. Vor allem in der Smart Factory, in der sich Roboter und Maschinen selbst steuern, kann eine langsame Datenverbindung verheerend sein.

Bei den zahlreichen Neuheiten, die auf der Hannover Messe 2019 zu finden sind, bleibt es also spannend wie sie die bekannte Messe ergänzen werden und was es darüber hinaus noch alles zu entdecken gibt.